Unser Verein

Die Ultraleicht-Fluggruppe „Nordeifel“ e.V.

In den nachfolgenden Zeilen finden Sie unsere Vereinsgeschichte von der Gründung bis zum heutigen Tag mit den wichtigsten Daten und Fakten.

1983 wurde der Verein von 36 Frauen und Männern gegründet und führt seit 1984 (nach der Eintragung ins Vereinsregister) den Zusatz „e.V.“. Heute gehören dem Verein 150 aktive und fördernde Mitglieder an.

Durch den Anschluss an den Deutschen Aero-Club (DAeC) und später auch an den Deutschen Ultraleicht-Flugverband (DULV) bekamen wir die Möglichkeit, in unserem Verein Piloten und Pilotinnen selbst auszubilden. Die meisten unserer aktiven Mitglieder haben das Fliegen im Verein erlernt.

Im September 1992 erhielt das Fluggelände die Zulassung der Luftfahrtbehörde. Seither hat sich der „Platz“, wie so ein Fluggelände von den Fliegern liebevoll genannt wird, ständig weiterentwickelt.

Unser bis dahin genutztes „Startleitermobil“ wurde gegen ein erstes Clubheim ausgetauscht. Von dort aus wurden Flugvorbereitungen getroffen und der Flugleiter sorgte für die Sicherheit am Boden und in der Luft. In gemütlicher Runde wurden auf der Sonnenterrasse Erinnerungen von tollen Touren und Begebenheiten ausgetauscht oder einfach nur dem Flugbetrieb zugeschaut.

Im Jahr 2002 haben wir mit dem Bau unserer ersten Halle begonnen. Heute blicken wir mit Stolz auf unsere beiden Hallen mit insgesamt 50 Flugzeug-Stellplätzen, die zum größten Teil in Eigenleistung errichtet wurden.

Im April 2007 wurde mit dem Bau unseres heutigen Clubheimes begonnen, bereits im August flatterten die Bänder am Richtkranz. Im März 2008 übergaben wir mit einer kleinen Feier den ersten Bauabschnitt des neuen Clubheims seiner Bestimmung.

Im März 2009 wurde unsere Piste auf nunmehr 500 Meter verlängert, so dass nun auch moderne Ultraleicht-Flugzeuge ausreichend Platz für sichere Starts und Landungen haben. Zusätzlich wurde unser Clubheim um einen Tower erweitert. Der „Daufenbach“-Tower bietet mehr Sicherheit am Boden und in der Luft, da unsere Flugleiter einen viel besseren Überblick über das Fluggelände haben.

Neue Grünanlagen, zusätzliche Bäume, Hecken und Sträucher bieten weiteren Lebensraum für zahlreiche Vogelarten, darunter Turmfalken, Schleiereulen, Brachvögel, Rebhühner, Nilgänse und Reiher, die sich schon immer wie andere, „bodenständigere“ Tiere, wie z.B. Feldhasen oder Wiesel, bei uns wohl gefühlt haben.

Im Jahr 2010 erhielt unser Fluggelände einen Stromanschluss, der uns einige Arbeiten erleichtert und auch den Einsatz moderner Computertechnik ermöglicht hat.

Unser Vereinsleben besteht natürlich nicht nur aus der Verschönerung und Modernisierung unseres Fluggeländes. Gemeinsame AusFLÜGE führten uns nach Rügen, Sylt oder Zell am See.

Seit 1992 findet jährlich im August unser Flugplatz-Wiesenfest statt. Seit nunmehr acht Jahren veranstalten wir im Mai ein Internationales Fly-In mit Feldgottesdienst und anschließender Segnung von Mensch und Maschine, welches in der näheren Umgebung, aber auch im nahen Ausland großen Anklang gefunden hat. Weitere Informationen über Veranstaltungen oder andere High-Lights können sie aus unseren Rubriken Bilder und Veranstaltungen erfahren.

2013 feierten wir „30 Jahre Ultraleicht-Fluggruppe „Nordeifel e.V.“.

Neben unserem Fly-In und dem Flugplatz-Wiesenfest gibt es gemeinsame Aktivitäten mit Vereinen und sozialen Einrichtungen aus unserer Nachbarschaft.

Besuche von benachbarten Piloten oder Piloten aus dem In- und Ausland, aber auch von interessierten Gästen, sind uns immer willkommen!

Vom 14. bis 17. Mai 2015 waren wir Gastgeber für die Deutschen Meisterschaften im Ultraleicht-Fliegen. Pilotinnen und Piloten aus dem gesamten Bundesgebiet waren eine Woche lang zum Trainieren und für vier spannenden Wettbewerbstage bei uns. Am Ende strahlten alle, ganz besonders die Gewinner vom Siegerpodest, mit der Sonne um die Wette. Alle Informationen zu den Deutschen Meisterschaften stehen auf unserer besonderen „Wettbewerbsseite“: UL-DM2015

2016 feierte das Flugplatz-Wiesenfest den „25ten Geburtstag“.

Diesmal am 13. und 14. August, haben wir zum Jubiliäumsfest eingeladen und den Besuchern etwas ganz Besonderes geboten. Zum ersten Mal war am Weilerswister Flugplatz Kunstflug zu sehen, als Norbert Lorenzen mit seiner Extra300 atemberaubende Flugfiguren in den Himmel zauberte. Natürlich wurde auch – wie immer – die ganze Bandbreite der ultraleichten Flugzeug-Typen am Boden oder im Flug gezeigt. Wie es sich für eine „Geburtstagsfeier“ gehört, war das Festprogramm prall gefüllt.

ulfg_flyer2013_sbpAlle Informationen findet ihr kompakt zusammengefasst in unserem Flyer.
Mit einem Klick auf die Grafik steht er zum Selberlesen oder Weitergeben bereit.

News